Datenschutz Impressum

Dokument-Nr. 15542
Westpfahl, Franz an Pius XI.
Schneidemühl, 10. Oktober 1924

Heiligster Vater!
Eure Heiligkeit
bittet der gehorsamst unterzeichnete Caritasverband für die Apostolische Administratur Tütz E.V., als Zeichen besonderer väterlicher Huld den armen Abgebrannten des Dorfes Bölzig (Pfarrei Flötenstein, Kreis Schlochau) ein Almosen huldvollst spenden zu wollen.
Das Dorf Bölzig ist, wie die beiliegenden Zeitungsausschnitte anschaulich schildern, am 23. September d. J. durch ein furchtbares Flugfeuer, das sich mit rasender Schnelligkeit ausbreitete, zum größeren Teil vernichtet worden. Die Abgebrannten, zumeist arme Katholiken, waren nicht versichert und haben all ihr Hab und Gut verloren. Das Dorf ist sehr arm; der Boden sandig und unfruchtbar. Die Bevölkerung lebt
239v
größtenteils von der Waldarbeit, weil der armselige Boden allein nicht zu ernähren vermag.
Von allen Seiten wird Hilfe gebracht, aber sie reicht nicht hin, um die durch das große Unglück vernichtete Habe und Kleidung schnell genug vor Winters Anfang zu ersetzen. Der Caritasverband richtet daher an den heiligen Vater die gehorsamste Bitte, ihm für die vom Unglück betroffenen nach Möglichkeit eine Unterstützung väterlich und huldvollst gewähren zu wollen.
Eurer Heiligkeit ehrerbietigster und gehorsamster
Caritasverband für die Apostolische Administratur Tütz E.V.
Westpfahl
Geschäftsführer.
Alle Großbuchstaben in diesem Dokument wurden mit einem roten Farbband zu Papier gebracht.
Empfohlene Zitierweise:
Westpfahl, Franz an PiusXI. vom 10. Oktober 1924 , Anlage, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Dokument Nr. 15542, URL: www.pacelli-edition.de/Dokument/15542. Letzter Zugriff am: 06.08.2020.
Online seit 18.09.2015