Datenschutz Impressum

Paul Steinmann

* 30. Oktober 1871, ✝ 08. November 1937
Propst in Stettin 1922
1896 (25. Jul.) Priesterweihe, 1896 Kaplan bei Santa Maria dell'Anima in Rom, Kaplan in Liegnitz, 1899 Delegatursekretär in Berlin, 1907 Pfarrer in Stettin, 1918 Erzpriester, 1922 Propst in Stettin, 1924 Fürstbischöflicher Kommissar von Pommern, 1926 Päpstlicher Hausprälat, 1930 Dompropst in Berlin, 1931 Generalvikar, 1933 Kapitularvikar.
Literatur
Amtlicher Führer durch das Bistum Berlin 1938, Berlin [1938].
CLAUSS, Manfred, Steinmann, Paul, in: GATZ, Erwin (Hg.), Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder. 1785/1803 bis 1945. Ein biographisches Lexikon, Berlin 1983, S. 738.
Schematismus des Bistums Berlin für das Jahr 1933 (Stand vom 15. Dez. 1932), Berlin [1933], S. 11.
Schematismus des Bistums Berlin für das Jahr 1937 (Stand vom 15. Jan. 1937), Berlin [1937], S. 11.
Empfohlene Zitierweise
Paul Steinmann, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 4365, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/1113038195. Letzter Zugriff am: 28.02.2020.
Online seit 29.01.2018
Als PDF anzeigen