Datenschutz Impressum

Sitzungen des preußischen Staatsministeriums zum Konkordat zwischen dem Heiligen Stuhl und Preußen

Das preußische Staatsministerium verhandelte in insgesamt neun Sitzungen über das Preußenkonkordat:
am 11. Oktober 1928,
am 02. November 1928,
am 07. November 1928,
am 11. Dezember 1928,
am 26. Februar 1929,
am 14. März 1929,
am 17. Mai 1929,
am 25. Juni 1929 und
am 10. Juli 1929.
Quellen
ZILCH, Reinhold / HOLTZ, Bärbel (Bearb.), Die Protokolle des Preußischen Staatsministeriums 1817-1934/38, Bd. 12/I: 4. April 1925 bis 10. Mai 1938 (Acta Borussica NF), Hildesheim / Zürich / New York 2004, S. 18; Nr. 162, S. 201; Nr. 167, S. 204 f.; Nr. 169, S. 207; Nr. 174, S. 211; Nr. 182, S. 217; Nr. 184, S. 219; Nr. 192, S. 226; Nr. 195, S. 228 f. und Nr. 197, S. 229 f., in: preussenprotokolle.bbaw.de (Letzter Zugriff am: 01.02.2016).
ZILCH, Reinhold / HOLTZ, Bärbel (Bearb.), Die Protokolle des Preußischen Staatsministeriums 1817-1934/38, Bd. 12/II: 4. April 1925 bis 10. Mai 1938 (Acta Borussica NF), Hildesheim / Zürich / New York 2004, in: preussenprotokolle.bbaw.de (Letzter Zugriff am: 01.02.2016).
Literatur
GOLOMBEK, Dieter, Die politische Vorgeschichte des Preußenkonkordats (1929) (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte B 4), Mainz 1979.
Empfohlene Zitierweise
Sitzungen des preußischen Staatsministeriums zum Konkordat zwischen dem Heiligen Stuhl und Preußen, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 1267, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/1267. Letzter Zugriff am: 19.09.2019.
Online seit 02.11.2015, letzte Änderung am 15.02.2016
Als PDF anzeigen