Datenschutz Impressum

Heilige Kongregation für die Außerordentlichen Kirchlichen Angelegenheiten und Staatssekretariat

Die Ursprünge der "Heiligen Kongregation für die Außerordentlichen Kirchlichen Angelegenheiten" und des "Staatssekretariats", reichen bis ins Mittelalter zurück. Die Ausbildung des Staatssekretariats ist allerdings noch nicht hinreichend erforscht.
1793 gründete Papst Pius VI. die Kongregation "Super negotiis ecclesiasticis regni Galliarum". Pius VII. erweiterte diese 1814 zur "Heiligen Kongregation für die Außerordentlichen Kirchlichen Angelegenheiten" ("Congregatio pro negotiis ecclesiasticis extraodinariis"). Im Rahmen seiner Kurienreform untergliederte Pius X. die Kongregation durch die Apostolische Konstitution "Sapienti Consilio" vom 29. Juni 1908 in drei Sektionen. Die erste war für die Außerordentlichen Kirchlichen Angelegenheiten, also für die Politik, zuständig und die zweite für die ordentlichen kirchlichen, also die innerkirchlichen Angelegenheiten. Die dritte Sektion schließlich ging aus der "Kanzlei der Apostolischen Breven" hervor und diente der Vorbereitung und dem Versand päpstlicher Breven.
Der Codex Iuris Canonici von 1917 nannte in can. 255 als Aufgaben der "Kongregation für die Außerordentlichen Kirchlichen Angelegenheiten" die Zirkumskription der Diözesen sowie deren Besetzung mit Bischöfen in den Ländern der Welt, in denen ein Mitbestimmungsrecht der staatlichen Autoritäten in diesen Angelegenheiten bestand. Darüber hinaus bearbeitete die Kongregation Aufgaben, die ihr vom Papst – durch Vermittlung des Staatssekretärs – übertragen wurden. Dabei handelte es sich um Angelegenheiten, die zivile Gesetze betrafen und sich auf die mit den unterschiedlichen Nationen geschlossenen Verträge bezogen. Kurzum: die Kongregation war für die Außenpolitik des Heiligen Stuhles verantwortlich.
In can. 263 wurde der dreigliedrige Aufbau der "Kongregation für die Außerordentlichen Kirchlichen Angelegenheiten" auf das "Staatssekretariat" ("Officius Secretariae Status") übertragen. Die "Kongregation für die Außerordentlichen Kirchlichen Angelegenheiten" bildete die erste Sektion des Staatssekretariats und wurde von ihrem Sekretär geleitet. Die zweite Sektion wurde von ihrem Substituten geleitet und bearbeitete die ordentlichen kirchlichen, also die innerkirchlichen Angelegenheiten. Die dritte Sektion wurde vom Kanzler der Apostolischen Breven geleitet und besorgte den Versand der Breven. Dem Staatssekretariat stand der Kardinalstaatssekretär vor.

Kardinalstaatssekretär: Pietro Gasparri (1914-1930), Eugenio Pacelli (1930-1939).
Sekretär: Eugenio Pacelli (1912-1917), Bonaventura Cerretti (1917-1921), Francesco Borgongini Duca (1921-1929), Giuseppe Pizzardo (1929-1937).
Substitut: Federico Tedeschini (1914-1921), Giuseppe Pizzardo (1921-1929), Alfredo Ottaviani (1929-1935).
Quellen
1917 Codex Iuris Canonicis, cann. 255, 263, in: www.jgray.org (Letzter Zugriff am: 13.06.2016).
Codex Iuris Senior, can. 255, in: www.catho.org (Letzter Zugriff am: 13.06.2016).
Codex Iuris Senior, can. 263, in: www.catho.org (Letzter Zugriff am: 13.06.2016).
GASPARRI, Pietro (Hg.), Codex Iuris Canonici. Pii X Pontificis Maximi iussu digestus Benedicti Papae XV auctoritate promulgatus, Rom 1917, can. 255, in: www.archive.org (Letzter Zugriff am: 13.06.2016).
GASPARRI, Pietro (Hg.), Codex Iuris Canonici. Pii X Pontificis Maximi iussu digestus Benedicti Papae XV auctoritate promulgatus, Rom 1917, can. 263, in: www.archive.org (Letzter Zugriff am: 13.06.2016).
Literatur
CASULA, Carlo Felice, Le segreterie di stato tra le due guerre, in: DE ROSA, Gabriele (Hg.), Il Papato e l'Europa, Soveria Mannelli 2001, S. 417-428.
DEL RE, Niccolò (Hg.), La curia romana, Vatikanstadt 41998, S. 428-434, hier 432.
DEL RE, Niccolò (Hg.), Vatikanlexikon, Augsburg 1998, S. 752-754.
D'ONORIO, Joël-Benoît, Le pape et le gouvernement de l'église. Préface du Cardinal Joseph Ratzinger, Paris 1992, S. 317-328.
GREIPL, Egon Johannes, Die Geschichte des päpstlichen Staatssekretariats nach 1870 als Aufgabe der Forschung, in: Römische Quartalschrift für christliche Altertumskunde und Kirchengeschichte 84 (1989), S. 92-103.
REGOLI, Roberto, Congrégation pour les Affaires ecclésiastiques extraordinaries, in: DICKÈS, Christophe (Hg.), Dictionnaire du Vatican et du Saint-Siege, Paris 2013, S. 309-312.
Vatikan. Römische Kurie. Staatssekretariat, in: www.vatican.va (Letzter Zugriff am: 09.07.2010).
Empfohlene Zitierweise
Heilige Kongregation für die Außerordentlichen Kirchlichen Angelegenheiten und Staatssekretariat, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 8007, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/8007. Letzter Zugriff am: 15.09.2019.
Online seit 24.03.2010, letzte Änderung am 26.06.2019
Als PDF anzeigen