Privatkorrespondenz Pacellis mit Testa

Pacelli und Gustavo Testa kannten sich spätestens durch dessen Tätigkeit als päpstlicher Gesandter an der Ruhr und im Saargebiet 1923 bis 1924. In dieser Zeit korrespondierten beide regelmäßig offiziell. Sie begannen offenbar auch einen privaten Briefwechsel (vgl. Dokument Nr. 4118). Die entsprechenden Schreiben sind jedoch nicht überliefert. Wahrscheinlich wurden sie jeweils nach Empfang verbrannt (vgl. Dokument Nr. 10811).
Sources
Pacelli an Gasparri vom 8. Januar 1926; Dokument Nr. 4118.
Pacelli an [Pizzardo] vom 26. November 1923; Dokument Nr. 10811.
Bibliography
Mission Gustavo Testas im besetzten Rheinland und in der Pfalz 1923/24; Schlagwort Nr. 17099.
Recommended quotation
Privatkorrespondenz Pacellis mit Testa, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', keyword no. 1632, URL: www.pacelli-edition.de/en/Keyword/1632. Last access: 21-07-2024.
Online since 29-01-2018, last modification 25-02-2019.
Show PDF