Polnische Regierung (1920-07-24 – 1921-09-13) Kabinett Witos I

Staatschef: Józef Piłsudski (PPS – Polska Partia Socjalistyczna / Polnische Sozialistische Partei),
Ministerpräsident: Wincenty Witos (PSL "Piast" – Polskie Stronnictwo Ludowe "Piast" / Polnische Bauernpartei),
Stellvertretender Ministerpräsident: Ignacy Daszyński bis 04.01.1921, danach Amt unbesetzt,
Außenminister: Eustachy Sapieha bis 24.05.1921, danach Jan Dąbski mit der Wahrnehmung der Geschäfte beauftragt bis 11.06.1921, danach Konstanty Skirmunt,
Innenminister: Leopold Skulski bis 28.06.1921, danach Władysław Raczkiewicz,
Justizminister: Stansiław Nowodworski bis 19.06.1921, danach Bronisław Sobolewski,
Minister für Kultur und Kunst: Jan Heurich mit der Wahrnehmung der Geschäfte beauftragt bis 11.07.1921, danach Maciej Rataj,
Minister für Religiöse Angelegenheiten und Öffentliche Bildung: Maciej Rataj,
Minister für Gesundheit: Witold Chodźko,
Minister für Arbeit und Sozialfürsorge: Edmund Pepłowski bis 05.03.1921, danach Jan Stanisław Jankowski bis 11.05.1921, danach Ludwik Darowski,
Minister für Versorgung: Stanisław Śliwiński bis 12.01.1921, danach Bolesław Grodziecki bis 07.05.1921, danach Ministerium unbesetzt bis 02.06.1921, danach Jan Michalski bis 21.06.1921, danach Jan Stefan Stoiński mit der Wahrnehmung der Geschäfte beauftragt bis 11.07.1921, danach Władysław Leon Grzędzielski,
Finanzminister: Władysław Grabski bis 25.11.1920, danach Ignacy Weinfeld mit der Wahrnehmung der Geschäfte beauftragt bis 26.11.1920, danach Jan Kanty Steczkowski,
Minister für Industrie und Handel: Wiesław Chrzanowski bis 26.11.1920, danach Stefan Przanowski,
Minister für Landwirtschaft und Öffentliche Güter: Juliusz Poniatowski bis 17.02.1921, danach Józef Raczyński,
Minister für Öffentliche Arbeiten: Gabryel Narutowicz,
Minister für Post und Telegrafen: Władysław Stesłowicz,
Eisenbahnminister: Kazimierz Bartel bis 13.12.1920, danach Zygmunt Jasiński,
Kriegsminister: Józef Leśniewski bis 09.08.1920, danach Kazimierz Sosnkowski,
Minister für das Ehemalige Preußische Teilgebiet: Władysław Kucharski bis 17.07.1921, danach Juliusz Trzciński.
Bibliography
HEIN-KIRCHER, Heidi, Zweite Polnische Republik – Regierungslisten, in: www.herder-institut.de (Last access: 15.10.2013).
SCHULTHESS' Europäischer Geschichtskalender 61,2, NF 36 (1920), München 1924, S. 236, 240 f.
SCHULTHESS' Europäischer Geschichtskalender 62,2, NF 37 (1921), München 1926, S. 180, 182-187.
SPULER, Bertold (Bearb.), Regenten und Regierungen der Welt, Bd. 4,2: Neueste Zeit 1917/18-1964, Würzburg 21964, S. 451, 455.
Recommended quotation
Polnische Regierung (1920-07-24 – 1921-09-13) Kabinett Witos I, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', keyword no. 19, URL: www.pacelli-edition.de/en/Keyword/19. Last access: 15-06-2024.
Online since 18-09-2015.
Show PDF